Das Kommunalzertifikat – Wir unterstützen Kölner Kommunalpolitiker*innen

21 Männer und Frauen, die das Kommunalzertifikat erhalten, stehe mit den Zertifikaten und Blumen in der Hand in einer Gruppe zusammen.
Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer*innen, die das kleine oder große Kommunalzertifikat erhalten haben.

Geboren wurde die Idee Ende 2017, das Heinz-Kühn-Bildungswerk Köln e.V. stellte sich neu auf. Wir weckten uns aus dem Dornröschenschlaf und hatten eine Zielgruppe direkt fest im Blick: Kommunalpolitiker*innen und die, die es noch werden wollten.

Warum genau diese Zielgruppe? Weil es uns ein Herzensanliegen ist, Personen, die sich ehrenamtlich für unsere Demokratie einsetzen, zu unterstützen. Weil wir die bestmöglichen Voraussetzungen schaffen möchten für eine kompetente und starke Vertretung der Kölner*innen im Kölner Stadtrat und den neun Bezirksvertretungen. Weil wir Interessierten die Möglichkeit und einen Einblick geben wollten, was Kommunalpolitik heißt. Und weil wir aufgeschlossene und motivierte Kandidat*innen unterstützen wollten, sich fernab von Tresen und Hinterzimmer zu profilieren, Wissen zu sammeln und Ideen zu entwickeln.

Wie haben wir das gemacht? Mit über 30 Bildungsveranstaltungen von Frühjahr 2018 bis Herbst 2019, die von uns oder unseren Kooperationspartnern organisiert wurden. Mit Referent*innen, die Köln und kommunalpolitische Praxis bestens kennen. Mit interaktiven und auf die Teilnehmenden fokussierten Seminarformen, bei denen sich niemand verstecken konnte.

Und was haben wir erreicht? Über 300 Teilnehmende an unseren inhouse Veranstaltungen, die Seminare unserer Kooperationspartner noch gar nicht mitgezählt. Viel Spaß und Freude an der Sache, neue Netzwerke und auch Freundschaften. Und vor allem:

21 motivierte Teilnehmende, denen wir das Kommunalzertifikat übergeben durften und denen wir nur das Beste wünschen für ihren weiteren Weg in der Kommunalpolitik und darüber hinaus!

Neuer Vorstand gewählt

Bei der Jahreshauptversammlung des Heinz Kühn Bildungswerk Köln e.V. wurde am 7. Mai 2019 ein neuer Vorstand gewählt. Die Vorsitzende Katrin Bucher wurde einstimmig bestätigt. Der Rest des Teams bildet einen guten Mix aus neuen und erfahrenen Vorstandsmitgliedern. 

Die beiden neuen Stellvertretenden Vorsitzenden sind Rebecca Wangemann und Fabian Stangier, die bisher als Beisitzende dem Vorstand angehörten. Auch bei der Kasse und Schriftführung gibt es personelle Neuerungen: Heide Irlenbusch übernimmt das Amt der Kassiererin. Hendrik Weber, der bisher ebenfalls Beisitzer im Vorstand war, ist nun für die Schriftführung verantwortlich.

Der Vorstand besteht darüber hinaus aus folgenden Personen:

Vorsitzende
Katrin Bucher

Stellvertretende Vorsitzende
Rebecca Wangemann
Fabian Stangier

Kassiererin:
Heidi Irlenbusch

Schriftführer:
Hendrik Weber

Geschäftsführer:
Jörg Klaudies

BeisitzerInnen:
Rafael Struwe
Frank Klasen
Lena Dickgießer
Lisa Wicharz

Revisoren:
Thomas Deres
Jörg van Geffen

Neuwahl des Vorstandes

Auf der Jahreshauptversammlung des Heinz-Kühn-Bildungswerk Köln e.V. am 30.05.2017 wurde Katrin Bucher einstimmig zur neuen Vorsitzenden gewählt. Im weiteren Vorstand gibt es ebenfalls personelle Neuerungen.

Mit einer guten Mischung aus neuen und bewährten Mitgliedern will das Heinz-Kühn-Bildungswerk Köln e.V. den bereits im letzten Jahr begonnenen Weg fortführen und verstärkt gezielte Angebote für kommunalpolitisch Aktive und Interessierte anbieten. 

Der neu gewählte Vorstand besteht neben der neuen Vorsitzenden aus den folgenden Personen:

Vorsitzende:
Katrin Bucher

Stellvertretender Vorsitzender:
Hermann Jutkeit

Kassierer:
Thorsten Offer

Schriftführer:
Rafael Struwe

Geschäftsführer:
Jörg Klaudies

BeisitzerInnen:
Nadim Ayyad
Sebastian Bucher
Christian Joisten
Gerrit Krupp
Rebecca Wangemann
Hendrik Weber

Revisoren:
Thomas Deres
Jörg van Geffen

Neuaufstellung des Heinz-Kühn-Bildungswerk Köln e.V.

Im August 2016 fiel der Startschuss zur Neuaufstellung des Heinz-Kühn-Bildungswerk Köln e.V.. Unser Ziel war es, mit neuen Angeboten zur Weiterbildung und einem gestärkten Team das Jahr 2017 zu beginnen.

In den vergangenen Monaten haben wir dazu intensive Gespräche mit Fraktionen der Kölner Bezirksvertretung und vielen anderen kommunalpolitisch Engagierten Personen über die Bedarfe kommunaler Weiterbildung geführt. Für uns stand immer die Frage „Wie können wir ehrenamtliches Engagement durch unsere Angebote unterstützen?“ im Zentrum.

In Abstimmung mit der Friedrich-Ebert-Stiftung, der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik und dem Willi-Eichler-Bildungswerk haben wir die Angebote in Köln und rund um Kölner herum für das Jahr 2017 gebündelt und zusammengestellt. Das Ergebnis ist ein bunter Strauß der Weiterbildung, den wir Euch bei Interesse zur Verfügung stellen!

Anfang Mai 2017 stehen bei uns Neuwahlen an. Nach dem ersten Schritt der inhaltlichen Neuaufstellung werden wir auch unseren Vorstand durch neue, engagierte Mitglieder stärken. Über die genauen Ergebnisse werden wir Euch im Anschluss natürlich informieren.

Und zum Schluss natürlich das herzliche Angebot, dass ihr Euch bei Fragen und Ideen immer gerne an uns wenden könnt: katrin.bucher@hkb.koeln

 

Köln gestalten – Rückblick auf HKBexklusiv mit Ulf Reichardt, IHK Köln

Am 24. Februar ging es in unserer Reihe „HKBexkkusiv“ um das Thema „Wirtschaft in Köln – heute und morgen“. In entspannter Atmosphäre wurde mit Ulf Reichardt, Hauptgeschäftsführer der IHK Köln, über die Herausforderungen und Chancen für Köln gesprochen: ÖPP-Modelle, Digitalisierung, Flüchtlingspolitik. Damit verbunden immer die Frage, wie Politik die entsprechenden Rahmenbedingungen schaffen kann. Ein spannender Abend der aufgezeigt hat, dass Köln Chancen und Stärken hat, um weiterhin ein starker und dynamischer Wirtschaftsstandort zu bleiben. 

 

 

 

 

HKBexklusiv

Mit HKBexclusiv gibt das Heinz-Kühn-Bildungswerks ausgewählten Nachwuchskräften der Kommunalpolitik die Möglichkeit, in einem exklusiven Rahmen unterschiedliche Themen zu diskutieren sowie den Austausch miteinander und mit der Kölner Stadtgesellschaft zu intensivieren. 

Unser Ziel ist es, das Fundament der kommunalen Nachwuchskräfte zu stärken und erfolgreiche Kommunalpolitik für die kommenden Jahre zu entwickeln